Topic: USB to AES/EBU (Coax)

Hallo zusammen,

vorab: Ich habe die Bedienungsanleitung gelesen, speziell Kapitel 17.5, "Digital Through". Ich möchte an der Stelle aber noch mal ganz sicher gehen:

Ich habe einen Metrum Acoustics DAC, der via AES/EBU (oder auch Coax) bessere Ergebnisse liefert als via USB. Bislang habe ich als Zuspieler den Auralic Aries Femto verwendet. Nachdem ich aber an mehreren Stellen gelesen habe, dass der Adi-2 Pro auch mit USB-Signalen eines Macs (in dem Fall würde ich als Software Roon nutzen) hervorragende Ergebnisse liefert, kommt mir der Gedanke, den Femto aus der Kette zu entfernen und das Computersignal über den Adi-2 Pro konvertieren zu lassen. Wenn ich es richtig verstehe, kann ich demnach mit Digital Through das USB-Signal des Macs problemlos per AES/EBU (oder Coax) an den Metrum DAC weitergeben und dabei auf die Vorzüge der Konvertierung im Adi-2 Pro zurückgreifen, da das Signal an der Stelle komplett neu erstellt wird. Zudem hätte ich die Möglichkeit, an der Stelle per DSP einzugreifen, um schon vorab bestimmte Kopfhörer oder Lautsprecher zu "korrigieren".

Habe ich das korrekt verstanden oder stolpere ich gedanklich an irgendeiner Stelle? ;-)

Viele Grüße
Pascal

2

Re: USB to AES/EBU (Coax)

In Kapitel 17.5, Digital Through, gibt es ein eindeutiges Blockschaltbild, bei dem es keinerlei Möglichkeit gibt das USB-Signal auf AES/SPDIF/Optisch auszugeben. Das ist auch nicht notwendig, denn diese Funktion hat man schon im ganz normalen USB-Modus (17.4), aber auch im Modus DAC (17.6).

Und wenn Sie in diesem USB- oder DAC-Modus dann die Option Digital Out Source auf Main Out ändern, können Sie den AES-Ausgang auch auf Wunsch mit DSP nutzen.

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: USB to AES/EBU (Coax)

Eigentlich sollte es Klangunterschiede zw. USB und AES/EBU bei hochwertigen Wandlern wie dem Metrum gar nicht geben, am Wandler selbst kann das jedenfalls eigentlich nicht liegen. Sind die Unterschiede messbar?

Der ADI-2 kann ein USB-Wiedergabesignal klanglich nicht "verbessern", und nebenbei wäre er mit der Aufgabe als reiner USB-Anschluss hier etwas unterfordert - interessanter wäre eher der Vergleich der DA-Wandlung zw. Metrum und RME... DSP/EQ ist natürlich was anderes, das gibt es sonst nicht.


mfg
Daniel Fuchs
RME

Re: USB to AES/EBU (Coax)

Vielen Dank für die schnellen Antworten! Alles klar, dann schaue ich mir 17.4 und 17.6 noch einmal genau an. Sorry, mein Fehler.

@Daniel Fuchs: Keine Sorge, das Gerät ist nicht in erster Linie für diese Anforderung gedacht, es wäre aber ein netter Zusatznutzen. So wie ich es verstehe, sind die USB-Implementierungen in verschiedenen DACs unterschiedlich gut bzw. haben unterschiedlich große Probleme mit Jitter, so dass sich einige mit USB to SPDIF Convertern (Schiit Eitr, Lynx) helfen. Und wenn der Adi-2 Pro eben jene Funktion zusätzlich übernehmen könnte und darüber hinaus noch DSP-Anpassungen möglich wären, könnte ich mir gleich einige Geräte sparen ;-)

5

Re: USB to AES/EBU (Coax)

Das stimmt. Sowohl unsere USB Hardware als auch die Treiber sind komplette Eigenentwicklungen, während die große Masse der DACs Drittfirmen-Lösungen wie XMOS nutzt, und dazu wieder andere Treiberlieferanten. Da die USB Ports von Pro und DAC keine Buspower nutzen sind typische USB-Cleaner und Jitterentferner komplett nutzlos. Das einzige nachrüstbare Merkmal, welches unter Umständen Sinn macht, ist galvanische Trennung des USB à la Intona. Das merken Sie dann aber nicht in feinen Details und Tiefe der Bühne, sondern ganz profan in Störgeräuschen. Keine solchen - keine galvanische Trennung notwendig. Und das ist der Normalfall.

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: USB to AES/EBU (Coax)

Das ist mir beim Testen des Adi-2 Pro auch aufgefallen: Für mich waren keine Unterschiede zwischen USB oder SPDIF zu hören. Sorry für die Verwirrung, aber abschließend dann noch ein letztes Mal nachgehakt: Würde Ihre USB Hardware denn nur zum Tragen kommen, wenn ich den Pro als DAC (und Kopfhörer-Amp) nutze oder auch bei der Weitergabe des Signals via AES oder Coax zu einem externen DAC? So wie ich es jetzt verstehe, könnte ich damit doch die große Masse der Drittfirmen-Lösungen anderer DACs umgehen, oder? Ich verspreche, das ist jetzt auch erstmal meine letzte Frage ;-) Vielen Dank jedenfalls schon mal für die Zeit!

Re: USB to AES/EBU (Coax)

Natürlich ist die RME-eigene USB-Technologie auch dann von Vorteil, wenn Signale per AES/EBU o..ä. weitergegeben werden....

mfg
Daniel Fuchs
RME

8

Re: USB to AES/EBU (Coax)

Natürlich kommt unsere Hardware auch am AES-Ausgang als 'USB-Lösung' zum Tragen - schließlich spielen Sie die Musik über unsere USB-Hardware (Mac USB zu RME USB) zum AES-Anschluß aus. Da ist es vollkommen egal, ob das Signal aus AES, SPDIF oder Analog rauskommt, es ist immer RME USB, inklusive SteadyClock.

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: USB to AES/EBU (Coax)

Genau DAS wollte ich hören ;-) Nochmals vielen Dank. Und, ja, gerne vergleiche ich Ihren DAC zukünftig auch mit dem Metrum Acoustics Onyx. Aber erstmal echt großartig, dass dieses Gerät so vielseitig einsetzbar ist, da werde ich noch ne Menge Freude dran haben. Nicht zuletzt sollen auf diesem Wege auch noch alte Schallplatten und Kassetten digitalisiert werden, aber das ist ein anderes Thema. Bis bald, herzliche Grüße nach Haimhausen!