Topic: Dropouts und "Stottern" im Zusammenhang mit anderer Hardware

Hallo zusammen,

ich nutze seit Jahren eine HDSP 9632, bisher unter Windows 7, seit einigen Tagen unter Windows 10. Treiber und Firmware sind natürlich aktuell (4.28/155).

Problem ist, dass im Zusammenhang mit anderer Hardware ein "Stottern" des Audios bzw. sogar Dropouts auftreten. Das war bisher unter Windows 7 schon so, jetzt mit dem Upgrade auf Windows 10 ist es aber noch schlimmer geworden. Zum Glück ist ASIO nicht betroffen, daher ist es für mich nur halb so schlimm, aber trotzdem würde ich das Problem gerne beheben - und es muss ja auch irgendeinen Grund dafür geben.

https://soundcloud.com/info-1329/winamp
https://soundcloud.com/info-1329/vlc

Eigentlich sollte das ein durchgängiger Pegelton sein. Beim VLC-Beispiel hört man nach dem Dropout - also während der USB-Stick angesteckt ist - auch noch ein Störsignal neben dem Pegelton, welches da nicht sein dürfte.

Das passiert, wenn man z. B. mit Winamp oder dem VLC etwas abspielt (also nicht über ASIO) und währenddessen ein USB-Gerät (z. B. USB-Stick) einsteckt oder wieder abzieht. Ebenfalls tritt das "Stottern" auf, wenn man eine Software öffnet, welche auf CD/DVD-Laufwerke zugreift, z. B. Exact Audio Copy oder Nero.

Was kann das sein?

Schöne Grüße
Andreas

2

Re: Dropouts und "Stottern" im Zusammenhang mit anderer Hardware

Für Win 7 Thesycon DPCLat runterladen, für Win 10 Resplendence Latency Monitor. USB rein/raus, gibt vermutlich eine hohe DPC-Unterbrechung in der Anzeige. Das liegt dann vermutlich am BIOS und lässt sich nicht ändern.

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: Dropouts und "Stottern" im Zusammenhang mit anderer Hardware

Ein paar technische Daten zum Gerät wären auch zweckdienlich, Auto ist schliesslich auch nicht gleich Auto.
Das trifft sowohl auf Computer Hardware als auch auf DAWs zu.

Desktop oder Laptop ?
Welche Win10 Version ?

Schon das Übliche gemacht ?
- Energiesparfunktinen im BIOS deaktiviert (C-States, P-States, T-States, C1E) ?
- ggf auch EIST und TURBO deaktivieren ...
- in den erweiterten Einstellungen von Windows Hintergrunddienste priorisiert ?
- unter Windows das Energieprofil Höchstleistung aktiviert ?
- CPU core parking deaktiviert ?

BR
Ramses
X10SRi-F, Win7 Prof, Cubase 9.5, UFX+, Octamic XTC, ADI-2 Pro FS BE/DAC, RayDAT, ARC USB

4 (edited by DigiAndi 2019-04-09 19:47:08)

Re: Dropouts und "Stottern" im Zusammenhang mit anderer Hardware

Danke! Das sind genau die Hinweise, die ich erhoffte zu bekommen. Wusste nicht, wo ich ansetzen soll.
Auch der LatencyMon ist super!

Motherboard ist ein Asus Z87-A mit einem Intel Core i7-4790K. Laptop wäre mit einer 9632 PCI-Karte etwas schwierig. ;-)
Ich habe jetzt diverses durchprobiert und sämtliche Enegiesparoptionen, EIST, Turbo im BIOS deaktiviert, die ich finden konnte. CPU core parking habe ich nirgendwo gesehen. Windows (Version 10.0.17763 Build 17763) habe ich schon immer auf Höchstleistung laufen, die Hintergrunddienste habe ich testweise priorisiert. Alles keine Veränderung.

Da ich jetzt auch ein paar Begriffe zum Googlen hatte, könnte ich mir als Verursacher noch vorstellen:
- die USB 3.0 PCIe-Karte
- die USB 2.0 PCI-Karte (genauen Typ müsste ich erst nachsehen)
- die IDE/SATA PCIe-Karte (müsste mit JMicron JMB363 Controller sein), die ich für ein IDE-Laufwerk benötige
Aber wenn dem so ist, dürfte man machtlos sein, oder?

Danke auf jeden Fall für eure Tipps!

5 (edited by ramses 2019-04-09 19:58:53)

Re: Dropouts und "Stottern" im Zusammenhang mit anderer Hardware

CPU core parking .. sag mal, kennste Google ? ;-)

Kannst Du zB mit Parkcontrol von Bitsum einstellen. Hier mal wie ich es bei mir ursprünglich eingestellt habe: https://www.tonstudio-forum.de/blog/ind … -X10SRi-F/

Inzwischen habe ich eine Kombination davon und Prozess Lasso (auch Bitsum) am laufen.

Wenn der Rechner nichts tut geht er nach 60 sec automatisch in den Energiesparmodus.
Bei bestimmten Applikationen, die immer Rechenleistung brauchen, startet Bitsum Highest Perf.

BR
Ramses
X10SRi-F, Win7 Prof, Cubase 9.5, UFX+, Octamic XTC, ADI-2 Pro FS BE/DAC, RayDAT, ARC USB

Re: Dropouts und "Stottern" im Zusammenhang mit anderer Hardware

Core Parking benötigt mindestens C1 (ohne E). Neue Windows Versionen haben das nach meiner Erfahrung standardmäßig komplett abgeschaltet. Bei Updates von älteren zu neueren Versionen können aber die älteren Power Profile übernommen werden (inklusive Core Parking Einstellungen).