Topic: SPDIF stumm

Hallo, ich verzweifle gerade an meinem ADI 2 Pro FS und dem SPDIF Eingang.

Der Basic Mode steht auf AD/DA. Die Source für Output 12 and SPDIF. Es tut sich aber nichts.
Als ich heute begonnen hatte, zeigte das Gerät als ich den SPDIF eingesteckt hatte gleich 48kHz Samplerate an.
Ton kam aber keiner, dann habe ich mich mit dem Menü beschäftigt, obige Einstellung gemacht  und nun reagiert das Gerät überhaupt nicht mehr auf SPDIF. Bisher ging das eigentlich problemlos. Kabel habe ich nun schon 3 verschiedene (Optisch) gecheckt, ebenfalls verschiedenen Quellen. Nichts zu machen.  Es fühlt sich an als wäre der SPDIF Eingang einfach plötzlich tot  - kann das sein?

Kann ich noch irgendwas Dummes übersehen haben?

Viele Grüße
Sebabe

2

Re: SPDIF stumm

Was sagt denn der Status Overview Bildschirm?

Wenn die Clock nicht auf SPDIF steht wird gemutet. Außer der SRC ist aktiv.

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: SPDIF stumm

Hallo, ja das ist das seltsame - die Clock steht immer auf int. Beim Status Overview wird auch kein SPDIF Signal angezeigt.
Das Gerät reagiert einfach gar nicht meh auf das anliegende SPDIF Signal..

4

Re: SPDIF stumm

Dann steckt das SPDIF-Kabel wohl in der falschen Buchse des Breakoutkabels...oder der D-Sub des Breakoutkabels steckt nicht richtig drauf.

Sobald da ein Signal angezeigt wird muss Setup - Options - Clock auf Clock Source SPDIF gestellt werden. Und der SPDIF-Eingang per Setup - Options - Hardare/Diagnostics auf SPDIF In Auto (Default), oder falls beide belegt sind manuell auf Coax.

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: SPDIF stumm

Oh vielleicht war ich nicht präzise - ich verwende den optischen SPDIF Eingang. Ohne Breakoutkabel.

6

Re: SPDIF stumm

Optisches Kabel von Out auf In stecken, Clock Mode INT. Was sagt dann der Status Overview? Wenn da immer noch kein Signal zu sehen ist wäre der optische Eingang wohl defekt.

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: SPDIF stumm

Ja - es scheint quasi im laufenden Betrieb einfach kaputt gegangen zu sein. Ist mir total rätselhaft. Ich habe gerade noch mal SPDIF über Coax getestet. Das geht wunderbar. Das müsste wohl ein Garantiefall sein. Muss ich da über meinen Händler gehen oder kann man das irgendwie direkt mir euch abwickeln?
Grüße
Sebabe

Re: SPDIF stumm

Bitte an den Händler wenden.

mfg
Daniel Fuchs
RME

Re: SPDIF stumm

Hallo, es geht nun wieder. Es war in dem Clock Menü AES eingestellt. Das Menü war mir gar nicht bewusst. Angezeigt wurde ja auch immer INT. Verstellt habe ich das auch nicht. Sehr seltsam. Hat mich jetzt viel Zeit gekostet..
Also: Entschuldigt - wahrscheinlich hätte ein Abend im Manual geholfen...

Ich muss aber generell sagen - das Gerät ist klanglich wirklich toll - die Bedienung aber wirklich grenzwertig.
Intuitiv kommt man einfach nicht weit. Jetzt zB. Spielt immer nur der Phones 1/2 Ausgang, am anderen Ausgang kommt nichts. Es ist Dual Phones eingestellt. Es wird sicher auch wieder irgendwo was verstellt sein... Ich suche nun auch schon wieder ewig rum... Entschuldigt aber das macht schlechte Laune. Es wäre so genial wenn man das Gerät am Rechner konfigurieren könnte so wie Totalmix usw...
Ich hatte nun schon mit dem Händler telefoniert.. und das ist nicht mein erstes Audiogerät...
So - jetzt genieße ich wieder den Klang - eben jetzt  an 1/2....

Viele Grüße
Sebabe

PS: das ist auch gemein mit den Menüs: Meist ist bei mir wenn ich Setup drücke, gleich die Auswahl für den Device Mode ausgeklappt. In dieser Ansicht ist nicht ersichtlich, dass es noch andere "Mode - Pages" gibt.

Re: SPDIF stumm

sebabe wrote:

Hallo, es geht nun wieder. Es war in dem Clock Menü AES eingestellt. Das Menü war mir gar nicht bewusst. Angezeigt wurde ja auch immer INT.

Wenn optical SPDIF als clock source *konfiguriert* sein sollte, dann wird solange INT angezeigt, bis auch tatsächlich eine clock an dem digtialen Eingang erkannt wird. Könnte es sein, dass das irritiert hat ?

BR
Ramses
X10SRi-F, Win7 Prof, Nuendo 8.3, UFX+, Octamic XTC, ADI-2 Pro FS BE/DAC, RayDAT, ARC USB

Re: SPDIF stumm

Also irgendwas stimmt einfach nicht. Nachdem nun alles mit dem CD Player lief, habe ich wieder den Fernseher angeschlossen. Da kam dann die Meldung, dass das SPDIF Signal kein Audiosignal enthält. Anschließend geht nun wieder nichts mehr. Komischerweise auch wieder nicht am CD Player. Mittlerweile würde ich auch behaupten es liegt nicht mehr an irgendwelchen Einstellungen. Basic Mode: AD/DA Clock: SPDIF : Input SPDIF usw... aber das Gerät reagiert wieder gar nicht auf den optischen Eingang. Auch nach Neustart nicht usw... Als wenn da durch das 48kHz Signal vom Fernseher irgend ein bug ausgelöst wird. (Auch hier: Auch am Fernseher lief das Gerät bisher problemlos..)
Viele Grüße
Sebabe

12

Re: SPDIF stumm

Der Fenseher sendet Dolby 2.0. Dann wird gemutet, so wie das Display es auch anzeigt. Außerdem gibt es noch einen manuellen Umschalter zwischen Koax und SPDIF im Menü.

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: SPDIF stumm

:-) wir nähern uns der Sache. Danke!
Also tatsächlich, es gibt noch eine Menü Seite - da war nun tatsächlich Coax eingestellt  - ich könnte allerdings schwören, dass ich das nicht eingestellt habe - es ging ja zuvor an der optischen Verbindung des CD Players. Hier denke ich immer noch ist irgendwo was faul. Stelle ich nun auf Auto - gehts.
Jetzt scheint das mit dem Dolby 2.0 auch zu stimmen, das kann die ADI 2 scheinbar nicht. Ich hatte ja aber geschrieben das es vorher mal ging. Das scheint auch zu stimmen - ich habe nun bemerkt das es bei manchen Programmen geht und bei manchen nicht. Scheinbar schicken die HD Programme Dolby 2.0, die anderen PCM oder so. Wieder was gelernt - das wusste ich tatsächlich nicht.

Also vielen Dank für die Mithilfe. Ein Teil der Verwirrung kam sicher auch meine Unwissenheit. Mein Wunsch wäre aber wirklich eine einfachere Menüführung. Um den SPDIF Eingang zu konfigurieren muss man einfach in zu viele Untermenüs. Ich würde gern Irgendwo einfach den Eingang wählen: Opt In - fertig. So geht das doch auch bei vielen anderen DACs..

Viele Grüße & schöne Weihnachten
Sebabe

14 (edited by ramses 2018-12-21 12:24:52)

Re: SPDIF stumm

sebabe wrote:

Ich könnte allerdings schwören, dass ich das nicht eingestellt habe

Die Default Einstellung von "SPDIF In" ist lt. Handbuch Auto. Vermutlich mal versehentlich verstellt, sowas passiert wink

Aber dafür kann man sich die Settings ja auch abspeichern und - sollte man sich vergallopiert haben - auch wieder abrufen.

Meine Empfehlung wäre sich folgende Vorgehensweise zueigen zu machen, bevor man was ändert.

Ich speichere meine Haupt Einstellung für einen bestimmten Anwendungsfall (1 oder 2) immer ab,
auch mit einem angenehmen und definierten Lautstärkepegel für alle Ausgänge.

Bevor ich etwas ändere rufe ich nochmal die Standard Einstellungen ab und teste dann neue settings aus.
Die kann an sich nochmal woanders temportär wegsichern, falls man da was länger dran sitzt.

Und wenn man sich dann 100% sicher ist, dass es das ist, dann einfach den Haupteintrag für den Use Case XYZ mit den neuen Einstellungen überschreiben, aber nicht vergessen, die Lautstärke für alle Ausgänge wieder auf den definierten Punkt zu bringen.

Ich finde auf diese Art und Weise kann man sehr komfortabel - und auch sicher - die Änderungen durchführen, ohne sich was zu verdrehen.

sebabe wrote:

Mein Wunsch wäre aber wirklich eine einfachere Menüführung. Um den SPDIF Eingang zu konfigurieren muss man einfach in zu viele Untermenüs. Ich würde gern Irgendwo einfach den Eingang wählen: Opt In - fertig. So geht das doch auch bei vielen anderen DACs..

Dazu muß man aber auch bemerken, dass die besagten anderen DACs aber auch wesentlich (!!!) weniger Funktionen im Vergleich zum ADI-2 Pro/* haben. Insofern - sorry nicht bös gemeint - ist das m.E. ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen.
Wenn die genausoviel könnten wie der ADI-2 Pro/* dann sähe es da auch anders aus ...

Ich verstehe was Sie meinen, aber nach einer Weile hat man die Menustruktur heraus und letzten Endes beschränkt sich die Bedienung später nur noch auf das Einstellen der Lautstärke, wenn man die optimalen Einstellungen für sich gefunden hat.

Wie sollte es denn auch sonst gehen, das ganze in ein so kompaktes Gehäuse zu bekommen und das Gerät mit Tastern nicht zu überfrachten ? Mit ein paar Knöppen mehr passt das ganze nicht mehr in das kompakte Format und sähe vermutlich auch alles andere als elegant aus.

Und wenn man in der 1. Menue Ebene zu viele Einträge packt kommt jemand anderes und beklagt sich, dass man da aber ewig lange drehen muss wink 100% recht machen kann man es eh keinem machen, aber ich finde hier hat RME mit Augenmaß doch eine gute Mischung gefunden.

Dann ist das Einstellen des SPDIF Eingangs ja auch im Grunde genommen gar kein Thema, weil das Gerät doch im Werkszustand auf AUTO steht und sogar die wichtigsten Betriebsmodi anhand der angeschlossenen Geräte sogar selbständig erkennt. Also für die Haupt Anwendungsgebiete ist das Gerät "isi pisi" und damit sehr anwenderfreundlich.

BR
Ramses
X10SRi-F, Win7 Prof, Nuendo 8.3, UFX+, Octamic XTC, ADI-2 Pro FS BE/DAC, RayDAT, ARC USB

Re: SPDIF stumm

:-) Mich muss man hier nicht überzeugen - ich hab das Gerät ja schon gekauft.
Ich kann auch nur das Feedbackgeben, das ich kenne. In der Firma in der ich arbeite nutzen wir ebenfalls den RME ADI 2 Pro. Wegen dem guten Klang. Bei der Bedienung flucht aber eigentlich jeder. Theoretisch geht ales automatisch - aber in der Praxis hakt es dann doch. Ich bin nicht der einzige der hier plötzlich vor dem Problem stand das "nix mehr kommt" usw. Da das Menü eben doch sehr unübersichtlich ist, lässt sich in den meisten Fällen auch gar nicht mehr klar sagen, wo nun genau der Fehler war.
Wenn wir dabei sind: Wir verwenden meist den HD600 von Sennheiser zum abhören. Es kommt unglaublich oft vor, dass plötzlich eine High Level Warnung auftaucht - ohne das man gleich versteht warum. Irgendwie bekommt man die Warnung immer weg und kann weiterarbeiten... Auch hier: Würde man sich damit auseinandersetzen, würde man es wohl verstehen. Intuitiv ist es irgendwie nicht.
Viele Grüße
Sebabe

16

Re: SPDIF stumm

Den Fernseher kann man mit Sicherheit in irgendeinem Menü auf 'nur PCM' stellen, dann geht er immer.

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: SPDIF stumm

Tatsächlich - wenn man den Ton von "Erweitert" auf "Standard" schaltet gehts.
Ich staune wirklich wie einem hier geholfen wird. Vielen Dank!

18 (edited by Vinylscott 2018-12-30 21:18:14)

Re: SPDIF stumm

Ich bin auch gerade etwas am Verzweifeln ... ein DAT wird über Lichtleiter im Statusdisplay korrekt erkannt (SP (steht wohl für SPDIF) und Clock steht (je nach DAT-Aufnahme) auf 32 oder 43 Khz) - ABER es kommt kein Ton durch ... ??? (Habe einen anderen DA ausprobiert - kein Problem ...)

Der analoge Kanal arbeitet ohne Probleme.

Die Bedienung ist typisch, von Programmierern für Programmierer ... das Manual ist sehr ausführlich, verwirrt aber auch ausführlich (ich habe 26 Jahre als technischer Redakteur gearbeitet - ich weiß wovon ich spreche ...) - es gibt keine Abbildung von Front und Rückseite und kein Register - die Bedeutung von SRC habe ich nur im PDF über die Suchfunktion gefunden ... OK, werde ich jetzt nicht mehr vergessen ... :-)

Ein super tolles Produkt (klingt phantastisch ...) welches man über eine "einfache" BA wesentlich mehr aufwerten könnte ...

19

Re: SPDIF stumm

Pro oder DAC?

DAC: 32 kHz wird nicht unterstützt. Pro: SPDIF/AES mit 32 kHz kann über den SRC (Gerät läuft intern auf 44,1 kHz) genutzt werden.

Es gibt keinen Ton wenn die Quelle nicht SYNC und Clocksource ist. Oder der DAT  fälschlich Non-Audio sendet, aber das würde im Display des DAC/Pro angezeigt.

Regards
Matthias Carstens
RME

20 (edited by ramses 2018-12-31 13:17:51)

Re: SPDIF stumm

Da möchte ich mich als RME Kunde doch auch mal dazu äußern.

Vinylscott wrote:

Die Bedienung ist typisch, von Programmierern für Programmierer ...

Haben Sie sich denn schon mal überlegt, wie man das ganze bei den kompakten Ausmaßen sonst hätte gestalten können?

Ich glaube das geht bei der Funktionsvielfalt nicht anders oder man hätte ein viel größeres Display und mehr Bedienelemente verbauen müssen. Dann wäre man bei 19" angekommen und das Gerät wäre dann alles andere als kompakt gewesen.

Größere Displays, Gehäuse und mehr Bedienelemente kosten auch mehr Geld und das Gerät wäre dadurch viel teurer geworden und hätte dann einen Preis erreicht, den sich dann nur noch wenige leisten können oder würden.

Im Moment ist doch das Geniale an den ADI-2 *, daß RME sie mit diesen kompakten Ausmaßen, in dieser Qualität der AD/DA Wandlung zu einem sehr akzeptablen Preis anbietet. Und das bei dieser Funktionsvielfalt und den vielen Möglichkeiten in der Anwendung, die sich daraus ergeben. Ein kleiner Tausendsassa mit vielen nützlichen Funktionen und eben bezahlbar.

Wenn man die ADI's mit jedem anderem DAC auf dem Markt vergleicht, dann wird man feststellen, dass die im Vergleich zu den ADI-2 * doch nur einen sehr beschränkten Funktionsumfang besitzen, natürlich kann man nur wenige Funktionen in der Bedienung einfacher gestalten. Dafür hat man dann aber auch keine dynamische Loudness, keinen PEQ, keine umfangreichen Speichermöglichkeiten hinsichtlich Gerätekonfiguration und PEQ, keine customizeable Remotecontrol beim DAC und muß halt eben auf Vieles verzichten.

Vinylscott wrote:

das Manual ist sehr ausführlich, verwirrt aber auch ausführlich (ich habe 26 Jahre als technischer Redakteur gearbeitet - ich weiß wovon ich spreche ...) - es gibt keine Abbildung von Front und Rückseite und kein Register - die Bedeutung von SRC habe ich nur im PDF über die Suchfunktion gefunden ... OK, werde ich jetzt nicht mehr vergessen ... :-)

Suchfunktion: genau dazu ist eine Suchfunktion doch auch da. Das geht dann auch wesentlich schneller, als in einem Register nach einem Stichwort nachzuschlagen.

(Detail-) Abbildungen im Handbuch gibt es aber schon, um etwas zu illustrieren.

Bei den Geräten die dem ADI-2 Pro/DAC hat RME ja bereits die Doku so "Anwender optimiert" dass die wichtigsten Dinge am Anfang dargestellt werden und es erst später in die Tiefe geht.

Alles in allem muß ich einfach sagen, dass RME die beste, strukturierteste und vollständigste Dokumentation abliefert, die man so auf dem Markt sieht. Und ich habe in meinem Leben auch schon eine Menge technischer Dokumentation im Bereich bis 100 Seiten geschrieben.

Wenn man jetzt noch jede Funktion bis ins Detail erklären müßte, dann würde das Handbuch 300 Seiten haben,
und sich sehr viele Leute das Handbuch immer noch nicht durchlesen. Dann doch lieber die wesentlichen Infos auf <100 Seiten und die auch noch auf einem sehr akkuraten hochwertigen Stand Deutsch und Englisch.

Dann bevorzuge ich, dass RME in der verbleibenden Zeit lieber noch den einen oder anderen Wunsch oder Bug fixed und da können Sie sich ja mal die Historie bei den Firmware Upgrades ansehen, mit wie viel Liebe zum Deteil RME hier noch das eine oder andere auf Kundenwunsch im Forum implementiert hat.

Bemerkung nebenbei: wo gibt es heutzutage noch gedruckte Handbücher und das auch noch zweisprachig ?!

Kleiner Tip: ich habe manchmal auch das Problem, nicht immer gut an die Rückseite von Geräten zu kommen.
Vor allem wenn die Geräte noch neu sind und man das finale setup noch nicht gefunden hat.

In dem Fall speichere ich mir die Bilder vom Webserver auf den Desktop und habe sie da immer griffbereit.
Ausdrucken wäre auch eine Alternative.

Und da muss man sagen, dass die Qulität der Produktbilder bei RME auch einfach nur erste Sahne ist.
Wenn ich da beispielsweise an die Firma Cisco denke, zu manchen Gerätevarianten findet man da überhaupt kein einziges Bild und wenn man Glück hat etwas von einem Händler aus dem Online Shop. Sowas finde ich peinlich.

Ich finde das mußte einfach auch mal gesagt werden, heute wird immer viel und gerne kritisiert ohne zu überlegen,
ob man sich nicht schon bereits auf einem hohen Qualitätsstandard befindet und ob gewisse Wünsche nicht nur
einfach davongallopierende Efforts zur Folge hätten, die sich letzten Endes im Preis niederschlagen würden.
Das will doch auch keiner, oder ?! Dann verwende ich lieber mal die Suchfunktion vom PDF reader, etc.

BR
Ramses
X10SRi-F, Win7 Prof, Nuendo 8.3, UFX+, Octamic XTC, ADI-2 Pro FS BE/DAC, RayDAT, ARC USB

Re: SPDIF stumm

Das ist aber ein super schneller Support - herzlichen Dank. Ich habe einen Pro ...

"Es gibt keinen Ton wenn die Quelle nicht SYNC und Clocksource ist. Oder der DAT  fälschlich Non-Audio sendet, aber das würde im Display des DAC/Pro angezeigt." - ich werde das in den den nächsten Tagen versuchen umzusetzen ...

Lieber ramses, ich wollte weder Ihnen noch irgend jemanden Anderem auf den Schlipps treten ...

Das mit dem Überlegen wegen Größe und so, hatten Sie an anderer Stelle schon erwähnt (ich habe natürlich versucht mich zu diesem Thema erst mal schlau zu machen und war ganz glücklich den Beitrag zu diesem Thema zu finden - da war ich offensichtlich nicht der Einzige ...) - ich stimme Ihnen auf jeden Fall voll zu - grandios kompakt - :-) - und auch ein schickes zeitloses Design ...

Wegen der vermutlich 300 Seiten gehe ich auch d'ccord ... könnten sogar noch viele mehr werden - aber mit dem "die würde dann auch niemand lesen ..." möchte ich widersprechen - es kommt darauf "wie" man es macht - wenn ich im nächsten Jahr etwas Zeit finde, werde ich mal ein paar Seiten gestalten (wenn ich diesen Punkt schon erwähne (es sollte wirklich keine Kritik sein ...), dann würde ich auch gerne zeigen, wie ich es mir vorstelle und wie dann viele viele Fragen wegfallen würde und ein Zeitaufwand für deren Beantwortung auch ... von Imagegewinn mal ganz zu schweigen ... :-)) ) - Ihr lasst mich dann wissen an wen ich das schicken kann ...

Ich vermute mal, dass es für dieses Produkt zwei Anwender-Gruppen gibt: Heimanwender auf recht hohem Niveau und PA-Anwender.

Wegen der erste Sahne hochauflösenden Bilder - habe ich mittlerweile gefunden - war meine Schludrigkeit - Sorry - ein Blick und meine, auch noch offene Frage war geklärt ...

22 (edited by ramses 2018-12-31 16:17:01)

Re: SPDIF stumm

Aber nein, ich fühle mich ganz und gar nicht auf den Schlips getreten.

Ist einfach nur meine persönliche Einschätzung was davon umsetzbar ist und was nicht.

Viele der Dinge, die sie erwähnten, hätten mit Sicherheit einen Einfluß auf das Format
des Produktes und den Preis. Und mehr zahlen möchte sicherlich niemand, wenn es
sich vermeiden läßt.

BR
Ramses
X10SRi-F, Win7 Prof, Nuendo 8.3, UFX+, Octamic XTC, ADI-2 Pro FS BE/DAC, RayDAT, ARC USB

Re: SPDIF stumm

Jetzt hat es mich gepackt ...

"Es gibt keinen Ton wenn die Quelle nicht SYNC und Clocksource ist" mmmhhh - ich vermute mal, ein Blick auf den Status Screen sollte Klarheit bringen - nur wie kommt man dorthin?? OK - gefunden - entweder Encodertaster 1 oder 2 sukzessive drücken ... ahhh ...

Input    Sync    SR   State  Bit
SP op    lock    48    cons   16

USB     conn     48     2/2

SRC      SPDIF

Clock Source     SPDIF

und in Rot

SPDIF WARNING EMPASIS .... hier liegt wohl der Hund begraben ...

Das Handbuch sagt auf S. 31:

Auch Emphasis, eine spezielle Höhenanhebung aus den frühen Tagen der digitalen Audiotechnik,
wird erkannt, und als SPDIF WARNING EMPHASIS in rot angezeigt. Siehe Kapitel 34.4.

Kapitel 34.4. sagt nix weiter dazu ...

Immerhin, ein Stück weiter - aber noch nicht am Ziel - oder gibt es in diesem Fall auch gar keins ???

Re: SPDIF stumm

huch, ich war im Kapitel 33.4 gelandet - in Kapitel 34.4. steht tatsächlich eine Menge ...

Heute nicht mehr - ich wünsche allen Lesern und überhaupt einen guten Rutsch ...

25

Re: SPDIF stumm

Status Overview ist ok. Womit wir bei der eigentlichen Frage sind - wo wollen Sie eigentlich was hören? Und warum sollten Sie was hören können? Das Gerät läuft mit USB, also hört man USB. Und in welchem Basic Mode und CC Mode wird es betrieben?

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: SPDIF stumm

sooo, der alte Treiber wollte sich erst mal nicht deinstallieren lassen (iregdnwie meinte der WIN Gerätemanager er müsse einen Konflikt melden ...) -  (eine *.inf Datei fehlte ...) - irgendwie hat es doch noch geklappt ... kein Konflikt im Gerätemanger mehr ... :-))

Was ich grundsätzlich möchte - eine Sammlung von DAT-Kassetten "digital" (also ohne D/A - A/D Wandlung) auf Festplatte überspielen - deshalb DAT - Rekorder => ADI-2 Pro => PC => Audacity => Festplatte - das war mein Ansatz ...

Im USB Mode ist im ADI- Staus Overview ein Signal in der Spalte SPDIF vorhanden ...

Im VU-Meter von DigiCheck kommt aber nichts an ...

Der reine Analogpfad funktioniert - mit diesen drei Modi - AD/DA - Dig Thru - DAS.

"Das Gerät läuft mit USB, also hört man USB" ??? (Im Modus USB sind alle Eingänge auf USB geroutet, alle Ausgänge erhalten ihr Signal von USB. In SETUP – Options – Device Mode – CC-Mode kann das Gerät als 2-Kanal (Stereo) oder 6/8-Kanal (Multi-channel) Device konfiguriert werden - meint die BA) ...

... offensichtlich gelangt das Signal weder zum VU-Meter vom DigiCheck, noch zum Aufnahmegerät (ADI-2 Pro wird angezeigt) von Audacity - startet man bei Audcity eine Aufnahme zeigen die VU-Meter einen Ausschlag im ersten Drittel - das sieht eher wie Rauschen aus - es wird auch nichts aufgezeichnet ...

Offensichtlich mache ich einen Gedankenfehler ...

27 (edited by ramses 2019-01-02 18:45:48)

Re: SPDIF stumm

Eine Vermutung.

Digicheck arbeitet als ASIO client, erfordert also einen installierten ASIO Treiber.
Audacity hat keinen ASIO Support.

Möglicherweise funktioniert es wunderbar mit
- installiertem ASIO treiber und
- zB Reaper als DAW Software zum Aufnehmen.

BR
Ramses
X10SRi-F, Win7 Prof, Nuendo 8.3, UFX+, Octamic XTC, ADI-2 Pro FS BE/DAC, RayDAT, ARC USB

28

Re: SPDIF stumm

Offensichtlich kommen in Audacity die beiden analogen Eingangangskanäle an. Haben Sie denn da den SPDIF Input als Aufnahmequelle ausgewählt? Und ist das Gerät auch im Modus Multi-Channel um SPDIF nutzen zu können?

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: SPDIF stumm

Signal kommt über Lichteiter an und wird im ADI-2 Pro auch im Status Overview in der Spalte SPDIF korrekt angezeigt ...

"Offensichtlich kommen in Audacity die beiden analogen Eingangangskanäle an. Haben Sie denn da den SPDIF Input als Aufnahmequelle ausgewählt? Und ist das Gerät auch im Modus Multi-Channel um SPDIF nutzen zu können?" - ja klar - sonst könnte ich über den analogen Ausgang vom RME nichts hören ... so könnte ich auch aufnehmen ...

... aber ich möchte ja die DAT's rein digital auf die Festplatte übertragen ...

Vorsichtshalber habe ich auf dem Laptop die aktuelle ASIO4ALL Version installiert ... es kommt aber nichts durch - denn sonst müsste das im DigiCheck VU-Meter ja angezeigt werden (als Quelle wird bei DigiCheck MADIfaceUSB angeben (scheinbar wird der ASUIO4ALL gar nicht benötigt ...) ...)

Reaper habe ich installiert und MADIface als Gerät gewählt - aber hier kommt natürlich auch kein Signal an ... das wird erst funktionieren, wenn auch DigiCheck funktioniert

30

Re: SPDIF stumm

DIGICheck mit Global Level Meter - was zeigen denn da die Level Meter der SPDIF-Eingänge? UFL? Analoge Eingänge zeigen Grundrauschen?

Und um noch mal auf den obigen Status Overview zurückzukommen: nach dem ist das Gerät SPDIF Slave, es liegen vom DAT 48 kHz an. Eine Aufnahme ist dann auch nur mit 48 kHz möglich.

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: SPDIF stumm

Ich kann gerne mal per Teamviewer reinschauen: rme.to/tv

mfg
Daniel Fuchs
RME

Re: SPDIF stumm

Sollte es sich tatsächlich um Bänder eines Uralt-DAT handeln, der noch mit Emphasis aufgenommen hat (Casio DA-2 z.B.), dann würde ich in Erwägung ziehen, diese analog zu überspielen. Eine exakte EQ-Kurve für digitale De-Emphasis zu finden ist gar nicht so einfach.
Wenn Ihnen die DA-Wandler des DAT nicht gut genug erscheinen, lassen Sie den ADI sowohl DA- als auch AD-Wandlung erledigen und das Resultat ist evtl. besser als bei digitaler Übertragung mit dem Versuch, die Emphasis nachträglich zu kompensieren.

mfg
D. Fuchs
RME

Re: SPDIF stumm

"Eine Aufnahme ist dann auch nur mit 48 kHz möglich..." - klar - das wäre auch kein Problem ... (ein paar DAT's sind mit 32 Khz aufgenommen - und auch die werden sauber vom ADI-2 erkannt (im Status Overview).

UFL ... under flow ... musste ich erst mal raus finden - die VU's zeigen absolut nichts an - auch kein Flackern der unteren Bits (wie bei Audacity - kein Signal und die VU's flackern immer etwas vor sich hin ...) ...

"Analoge Eingänge zeigen Grundrauschen? ..." - das bezog sich nur auf Audacity mit:

Tongerät: Windows Direct Sound
Aufnahmegerät: REM ADI-2 Pro

startet man eine Aufnahmen flackern die VU's bei ca. 60 dB rum - reagieren aber nicht auf ein Tonsignal ...

"Wenn Ihnen die DA-Wandler des DAT nicht gut genug erscheinen, lassen Sie den ADI sowohl DA- als auch AD-Wandlung erledigen und das Resultat ist evtl. besser als bei digitaler Übertragung mit dem Versuch, die Emphasis nachträglich zu kompensieren." ... die Qualität des Wandlers kann ich ja gar nicht beurteilen - ich gehe aber davon aus, dass der absolut perfekt ist - und, ehrlich gesagt, diese Variante habe ich als Weg B auch schon im Hinterstübchen gebucht.

... (es geht primär darum alte DAT-Aufnahmen auf sichere Art und Weise zu konservieren - und da wäre dieser Weg mit Sicherheit einer, der meine Qualitätsansprüche mehr als zufiedenstellend abdecken würde ... aber wenn man Weg A schon mal im Kopf hat - und bisher hat hier ja niemand abgewunken mit einem schnöden "vergiss es ..." ( (:)) ) - dann wäre es einfach eine Frage des persönlichen Anspruchs - auch zum Ziel zu kommen (mittlerweile hat sich heraus gestellt, dass der DAT, obwohl gerade im Service - nochmal dort hin muss - die Spur muss eingestellt werden - es gibt immer noch zu viele Störaussetzer - aber selbst wenn das Problem nicht gelöst wird - ist auch der Aufwand für dieses Thema für mich nicht ganz umsonst gewesen - ich habe eine Menge gelernt - alleine die Software reaper kennen zu lernen - alleine dafür hat es sich schon gelohnt ... :__)) - wobei mir dieses Tutorial (https://www.youtube.com/watch?v=F3vYBj0yows) für einen ersten Einstieg sehr geholfen hat - der Vergleich mit Audacity - einfach genial ...

"Ich kann gerne mal per Teamviewer reinschauen: rme.to/tv" ... das können wir gerne machen - der SONY Vaio ist normalerweise off line - aber das ist absolut kein Problem ...

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlichen für den gebotenen schnellen und professionellen  Support  bedanken ...

34

Re: SPDIF stumm

UFL ... under flow ... musste ich erst mal raus finden - die VU's zeigen absolut nichts an - auch kein Flackern der unteren Bits (wie bei Audacity - kein Signal und die VU's flackern immer etwas vor sich hin ...) ...

"Analoge Eingänge zeigen Grundrauschen? ..." - das bezog sich nur auf Audacity mit:

Ich habe aber nach den Anzeigen der Level Meter von DIGICheck, Global Level Meter, gefragt.

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: SPDIF stumm

Wie ich weiter oben schon zweimal erwähnt hatte - bei den VU-Metern vom DIGICheck wird nichts angezeigt - auch auf dem Global Level Meter ...

Ich habe mal alle Funktionen vom DIGICheck durchgespielt - bei der Funktion Surround Audio Scope gibt es die Fehlemeldung: Device Openeing Error number 4 (falls das weiterhilft ...).

Bei der Funktion Global Record wird auch kein Signal angezeigt - unten rechts in den Statusanzeigen wird: ASIO in ADI2 Pro und daneben: SR48 Khz angezeigt.

Weiter oben schrieben Sie "Möglicherweise funktioniert es wunderbar mit - installiertem ASIO treiber und" ...

Wie auch schon erwähnt ist der aktuelle ASIO4all Treiber installiert - allerdings wird in der ASIO-BA angegeben:

"... Die Tray- Anzeige erscheint immer dann, wenn eine Anwendung den ASIO4ALL- Treiber initialisiert hat. Ist keine Anzeige sichtbar, so wird ASIO4ALL gegenwärtig nicht von Ihrer Software benutzt ..." - wenn ich DIGICheck starte erscheint dieses ASIO Tray nicht (auch wenn ich Reaper starte ...)

36

Re: SPDIF stumm

'Nichts angezeigt' ist keine hilfreiche Aussage. Ich habe gefragt ob bei SPDIF In UFL angezeigt wird, und bei den beiden analogen Eingängen das Grundrauschen (circa -100 dBFS). In den Level Metern selbst ist natürlich nichts (also kein Ausschlag) zu sehen.

Regards
Matthias Carstens
RME

37 (edited by ramses 2019-01-04 07:14:55)

Re: SPDIF stumm

Vinylscott wrote:

Weiter oben schrieben Sie "Möglicherweise funktioniert es wunderbar mit - installiertem ASIO treiber und" ...

Wie auch schon erwähnt ist der aktuelle ASIO4all Treiber installiert - allerdings wird in der ASIO-BA angegeben:

"... Die Tray- Anzeige erscheint immer dann, wenn eine Anwendung den ASIO4ALL- Treiber initialisiert hat. Ist keine Anzeige sichtbar, so wird ASIO4ALL gegenwärtig nicht von Ihrer Software benutzt ..." - wenn ich DIGICheck starte erscheint dieses ASIO Tray nicht (auch wenn ich Reaper starte ...)

Ich möchte keine zusätzliche Verwirrung stiften, aber wenn ich ASIO4ALL lese, dann schrillen bei mir die Alarmglocken.
Habe ich das richtig verstanden, Sie haben also ASIO4ALL im Einsatz an Stelle von dem RME ASIO Treiber
und wundern sich, warum DIGICheck nicht funktioniert ?

ASIO4ALL ist kein richtiger ASIO Treiber. Wenn hier in diesem Forum von ASIO Treiber gesprochen wird,  dann ist der richtige ASIO Treiber von RME gemeint: driver_madiface_win_09680.zip

ASIO4ALL ist im Wesentlichen ein Workaround für Recording Anfänger, die ihr Windows basiertes Recording System aus Unwissenheit falsch geplant bzw zusammengekauft haben oder überhaupt aus Unwissenheit der Meinung sind, dass mit ASIO4ALL einfach alles besser würde, weil "ASIO" im Produktnamen steht: FALSCH.

Wofür ASIO4ALL gut ist: workarounds basteln: damit kann man zB erreichen, mit einem USB Mikrofon noch weiterarbeiten zu können, obwohl man inzwischen bereits ein Recording Interface mit ASIO Treiber im Einsatz hat.
Dann "fängt" ASIO4ALL alle verschiedenen Audio Treiber standards ein, konsolidiert das ganze und spricht zur Applikation hin ASIO. Das ist dann aber ein eher "emuliertes" ASIO. Muss man in dem Fallbeispiel so bauen, weil eine DAW nur mit einem Treiber spricht, dann am besten dem ASIO Treiber des recording interfaces, aber dann bekommt man eben normalerweise nicht mehr das USB Mikro mit eingebunden und kann damit erstmal nicht recorden. Für so ein Gebastel ist ASIO4ALL nützlich. Das ist aber alles andere als "best practice" oder empfohlen.

Damit hat man praktisch noch einen zusätzlichen Layer zwischen Applikation und Audio Gerät gesetzt. Und das hat eben nicht nur Vorteile, sondern kann höhere Latenzen und ganz eigene Fehlerbilder verursachen, weil halt zu einigen der Geräte nicht wirklich ASIO gesprochen wird.

Der Vorteil eines ASIO Treibers ist:
- kommt vom Hersteller, ist auf die HW hin optimal programmiert
- über den ASIO Treiber greift die Applikation direkt auf die Audio HW zu, ohne dass da noch was anderes dazwischen steht
- d.h. das Windows Audio System wird komplett umgangen
- d.h. weniger Latenzen, höhere Qualität und Stabilität, bitperfekt

Ich habe den Thread jetzt nicht mehr 100% verfolgen können, aber wenn Herr Carstens von ASIO Treiber spricht, dann meint er seinen RME ASIO Treiber und nicht ASIO4ALL. Das ist echt nur eine Krücke um Workarounds zu stricken, mehr aber auch nicht und kann ich Ihnen echt nicht für ein valides Setup empfehlen.

Und wenn Sie mit DIGICheck arbeiten wollen .. DIGIChech ist so entworfen, dass es als ASIO client über den RME ASIO Treiber auf die Audio Hardware zugreift. Damit DIGICheck mit dem ADI-2 Pro/* funktioniert, muss der RME ASIO Treiber installiert sein.

Das bedeutet aber meines Erachtens auch, dass Sie dann auch am besten Recording Applikationen verwenden, die eben auch ASIO voll unterstützen, dann können Sie nämlich auch während einer Aufnahme oder Wiedergabe DIGICheck verwenden. Das geht zB mit Audacity nicht, dann sollte man für Aufnahmen halt was anderes wzB Reaper nehmen, eine sehr leistungsfähige und kostengünstige DAW, die natürlich ASIO voll unterstützt.

Ich möchte darauf hindeuten, dass man dann die ganze Aufnahmekette "best practice" realisiert unter Verwendung des ASIO Treibers des Herstellers (RME) und dann auch Programmen drumherum, die dann auch ASIO unterstützen.

BR
Ramses
X10SRi-F, Win7 Prof, Nuendo 8.3, UFX+, Octamic XTC, ADI-2 Pro FS BE/DAC, RayDAT, ARC USB

Re: SPDIF stumm

"'Nichts angezeigt' ist keine hilfreiche Aussage. Ich habe gefragt ob bei SPDIF In UFL angezeigt wird, und bei den beiden analogen Eingängen das Grundrauschen (circa -100 dBFS). In den Level Metern selbst ist natürlich nichts (also kein Ausschlag) zu sehen."

... entschuldigen Sie meine Unwissenheit (mein Know How liegt auf analoger Signalverarbeitung - der ADI-2 wird bei mir primär zur hochwertigen Digitalisierung von Schallplatten eingesetzt - und diese DAT-Geschichte soll nur ein Gefallen für einen Kunden sein ...) ...

Wenn Sie mit "UFL" die dBFS-Angaben oberhalb der VU-Balken meinen - da werden ca. -85 dB angezeigt ...

Lieber ramses, vielen Dank für die wirklich hilfreiche und verständliche Erklärung zum Thema ASIO - der aktuelle Madiface-Treiber ist installiert (mir war nicht klar, dass dieser Treiber auch einen "ASIO-Teil" implementiert hat ( ... oder das "DAS" eben der native REM ASIO-Treiber ist (um eine möglichst exakte Terminologie zu finden ...) - den ASIO4all habe ich also aus gedanklicher Fehlleitung installiert (und schon wieder de-installiert ...) ...

Reaper war schon bei mir angekommen, installiert, Madiface wird auch erkannt, startet man einen neuen Track und klickt im Record-Dock auf die Aufnahmeschaltfläche, bleiben die beiden Pegel-Balken dunkelrot - also kein Signal (ich gehe mal von der der Logik aus, dass, wenn im DIGICheck kein Pegel angezeigt wird, dann auch nicht bei einer DAW-Applikation ... (DAT-Tape läuft - ADI-2 zeigt die passenden Pegel im System-Overview in der SPDIF-Spalte auch korrekt an - eigentlich "riecht" es förmlich nach einer Kleinigkeit ... ).

39

Re: SPDIF stumm

Bitte Teamviewer Sitzung - so kommen wir hier nicht weiter.

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: SPDIF stumm

Gerne - könnten wir das Anfang nächster Woche machen - und wie kommen wir da zusammen?

41 (edited by jiw 2019-01-07 09:12:59)

Re: SPDIF stumm

sebabe wrote:

[...]

Wenn wir dabei sind: Wir verwenden meist den HD600 von Sennheiser zum abhören. Es kommt unglaublich oft vor, dass plötzlich eine High Level Warnung auftaucht - ohne das man gleich versteht warum. Irgendwie bekommt man die Warnung immer weg und kann weiterarbeiten... Auch hier: Würde man sich damit auseinandersetzen, würde man es wohl verstehen. Intuitiv ist es irgendwie nicht.
Viele Grüße
Sebabe

Sofern dies beim einstecken des Kopfhörers passiert, ist dies im Handbuch bezüglich Warnhinweisen in Abschnitt 16 auf Seite 31 beschrieben.

Handbuch: http://www.rme-audio.de/download/adi2pro_d.pdf

Die Intuition würde Ihnen wohl schon kommen, wenn Ihnen stattdessen die Kopfhörer zerstört würden.

Die Belastbarkeit eines Kopfhörers kann sich zwischen einzelnen mW und mehreren W befinden und dies lässt sich nicht direkt von der Impedanz oder Effizienz ableiten.

Laut HD600 Handbuch Seite 4, ist die Nennbelastbarkeit des HD600 bei 0.2 W, welches bei einer Nennimpedanz von 300 Ohm einem Ausgangspegel von 20 dBu entspricht (-2 dB im Hi-Power Modus).

Handbuch HD600: https://assets.sennheiser.com/global-do … 1545968903

42

Re: SPDIF stumm

Die High Level Warnung kommt definitiv NUR beim Einstecken. Und sie sagt auch ganz eindeutig wie man sie wegbekommt (auf Encoder 1 drücken). Von 'irgendwie' kann also keine Rede sein.

Das Handbuch erläutert weiter dass die Warnung nur kommt wenn High Power aktiv ist UND das aktuelle Volume beim Einstecken auf -15 dB oder höher steht. Da drunter ist man im Low Power Lautstärkebereich, also gibt es auch keinen Grund die Warnung einzublenden.

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: SPDIF stumm

Vinylscott wrote:

Gerne - könnten wir das Anfang nächster Woche machen - und wie kommen wir da zusammen?

Die Hotline ist erreichbar zu den übl. Zeiten. Ich glaube aber eher, daß hier ein Konfigurationsproblem in Reaper vorliegt - wurde der richtige Kanal für die Aufnahme gewählt, bzw. überhaupt einer...?

mfg
D. Fuchs
RME

Re: SPDIF stumm

Bin heute nicht zu diesem Projekt gekommen und Morgen auch nicht ... falls Reaper ein Konfig-Problem hätte - dann müsste doch wenigsten im DIGICheck ein Signal angezeigt werden - oder?